Bastian Jordan

Shownotes

Jordan Olivenöl produziert auf der ägäischen Insel Lesbos eines der besten Olivenöle der Welt. Das preisgekrönte „Grüne Gold der Küche“ hat unter anderem einen festen Platz in den Gourmetküchen Deutschlands gefunden.

Als die Großeltern vom heutgen Geschäftsführer und Inhaber Bastian Jordan 1989 auf die Insel auswanderten, haben sie zunächst Olivenöl für den Eigenbedarf hergestellt. Recht schnell erlernte der Opa das kulinarische Handwerk und versprach seinem Enkel, dass er einst einmal sein Einkommen damit bestreiten werden können. Schließlich führte das heutige Vater-Sohn-Gespann die Unternehmungen zu nachhaltigem Erfolg.

Es befinden sich rund 1.000 Bäume im Besitz der Familie. Weitere 100 Familien beliefern Jordan Olivenöl mit ihren Öl-Früchten. Natürlich wachsen die Oliven unter strengsten Qualitätsstandards und Kontrolle.

Dazu wurde eine alte Tradition wiederbelebt, wie beispielsweise der herkunftsgeschützte Käse „Ladotyri“ – ein Käse, der in Olivenöl nachreift.

Jordan Olivenöl ist Mitglied im JRE Genussnetz, einer Vereinigung der besten Genuss-Manufakturen Deutschlands. Bastian Jordan als Vorstandsmitglied trägt wesentlich dazu bei, dass absolute Qualität, Nachhaltigkeit und das Einhalten regionaler und sortentypischer Spezialitäten der Genusshandwerker garantiert werden.

Seine unternehmerische Tätigkeit auf Lesbos ist eng verwurzelt mit seiner Verantwortung den Inselbewohnern und auch der Heimatsuchenden gegenüber. So hat er bereits zahlreiche Charity-Aktivitäten und Spendenaktionen ins Leben gerufen, um Hilfe für die Flüchtlinge zu organisieren.

https://www.jordanolivenoel.de

https://jre-genussnetz.de

https://www.jordanolivenoel.de/Lesbos-im-Allgemeinen

https://solingen-hilft.de/unertraegliche-zustaende-im-lager-moria/629/

https://standbymelesvos.gr

https://seebruecke.org/leavenoonebehind/aufruf/

https://www.bew-genuss.de

Mein Name ist Beate E. Wimmer (BEW) und ich nehme Euch wöchentlich mit auf Genussreise in meinem Tourne-Wohnmobil. Nachdem ich mich an der Deutschen Wein- und Sommelierschule in München sowie an der Fachhochschule Geisenheim habe ausbilden lassen, entdeckte ich durch die Liebe zum Wein auch das Thema Essen. Ich habe ein dreimonatiges Praktikum in einer Profi-Küche gemacht und dabei sehr viel Demut vor allen Menschen, die in der Gastronomie arbeiten, bekommen. Was mich hier besonders umtreibt, ist die unterentwickelte Ess- und Trinkkultur in Deutschland und auch das mangelhafte Wissen rund um den Genuss.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.